Republik Österreich - Parlament Republik Österreich - Parlament
Header

Die ONLINE Werkstätten der Demokratiewerkstatt

Die ONLINE Werkstätten wurden 2020 neu entwickelt, um Schulklassen aus ganz Österreich die Möglichkeit zu bieten, direkt vom Klassenzimmer aus an einer Werkstatt teilzunehmen. In drei verschiedenen Werkstätten können SchülerInnen den Weg der Gesetzgebung im Parlament erforschen, sich mit der Rolle der Medien in einer Demokratie befassen oder Abgeordneten zum Nationalrat sowie BundesrätInnen persönlich live Fragen stellen.
Die Werkstätten sind interaktiv und werden über die Onlineplattform Microsoft Teams durchgeführt.

Infos zu den ONLINE Werkstätten


Demokratiewerkstatt virtuell

Das neue Angebot „Demokratiewerkstatt virtuell“ ermöglicht es dir, dich auch zuhause mit den Inhalten der Workshops zu beschäftigen. Anhand von Video- und Audiobeiträgen werden wichtige Begriffe wie Demokratie, Parlament und Verfassung erklärt. Du erfährst unter anderem mehr darüber, wie Entscheidungen in einer Demokratie getroffen werden, welche Rolle dabei politische Institutionen und Gesetze spielen und warum es wichtig ist, sich zu informieren und am politischen Geschehen zu beteiligen. Die dazugehörenden Texte und die Impulsfragen sollen dir dabei helfen, zu verstehen, wie diese Begriffe zusammenhängen und was sie mit Demokratie zu tun haben.

Zur „Demokratiewerkstatt virtuell“


CIPRA – Junge Stimmen, neue Perspektiven

Die Stärkung der Rolle und Bedeutung Jugendlicher in politischen Entscheidungsprozessen ist das Ziel der CIPRA. Zukünftige Generationen sollen die gleichen Chancen und Möglichkeiten haben wie die Generation vor ihnen. Deshalb werden Jugendliche von der CIPRA gecoacht und auf europäischer Ebene miteinander vernetzt.

Weitere Informationen sowie den Bericht der CIPRA zur Jugendbeteiligung aus dem Jahr 2013 finden Sie unter https://www.cipra.org


„Demokratie lernen – Jugendmitbestimmung in Schule und Wohnort“

Im Rahmen ihrer Masterthesis haben Elmar Luger und Christian Weiskopf ca. 850 Jugendliche (von ca. 1.350 möglichen) der 8. und 9. Schulstufe aller Dornbirner Schultypen im Juni 2012 zu Themen wie Demokratieverständnis, Veränderungsbereitschaft, Einbindung in Vereinen sowie Mitbestimmungsmöglichkeiten in der Schule und am Wohnort befragt. Das Besondere an dieser Studie: Im Rahmen einer „peer to peer“ Befragung füllten die Schüler auf Anleitung ihres Klassensprechers bzw. Klassensprecherin den Fragebogen selbständig in der Schule aus. Die Masterthesis wird über den http://www.akademikerverlag.de Saarbrücken als Buch herausgegeben und kann im Buchhandel und online (z.B. https://www.morebooks.de/store/de/book/demokratie-lernen/isbn/978-3-639-46317-0) bezogen werden.
 
Weitere Informationen auf http://www.dornbirn.at/demokratielernen


Christoph Konrath: „Und was macht eigentlich das Parlament?“

Politik in Österreich erklärt für Jugendliche und andere wissbegierige Menschen, Czernin Verlag, 2009

Eigentlich sollte jedem klar sein, was das Parlament macht. Schließlich sind (fast) alle Bürgerinnen und Bürger ab 16 aufgerufen, zumindest alle fünf Jahre einen neuen Nationalrat zu wählen. Wenn wir aber genauer nachfragen, dann scheint die Antwort auf die Frage, was das Parlament mache, nicht mehr ganz so einfach. Sicher, es soll Gesetze „machen“ und die Regierung kontrollieren. Aber was bedeutet das genau, wie geschieht das? Und wozu eigentlich das Ganze?

Dieses ist aus Diskussionen und Begegnungen mit Kindern und Jugendlichen zu genau diesen Fragen entstanden. Christoph Konrath, der als Jurist in der Parlamentsdirektion arbeitet, möchte Politik nicht in der gewohnten Weise erklären. Er greift auf, was man im Fernsehen vom Parlament sieht oder was in Zeitungen darüber geschrieben wird. Das ist die Ausgangsbasis dafür, nachzufragen, wie denn im Parlament tatsächlich gearbeitet wird, wie Politik funktioniert und was es eigentlich für uns alle bedeutet, in einer Demokratie zu leben. Adrien Tirtiaux hat das Buch mit Comics illustriert  Dabei ist es für Jugendliche gleichermaßen lesenswert wie für neugierige Erwachsene.

Christoph Konrath, Dr., geboren 1977, Studium der Geschichte, politischen Philosophie und Rechtswissenschaften in Wien und London, ist als Jurist in der Parlamentsdirektion tätig.