Republik Österreich - Parlament Republik Österreich - Parlament
Header

Teilnehmende PolitikerInnen


Wolfgang Sobotka (Präsident des Nationalrates)

Demokratie ist weder gegeben noch selbstverständlich. Sie ist auch niemals abgeschlossen und vollendet, sondern vielmehr stetiger Auftrag, jeden Tag aufs Neue für Freiheit und Meinungsvielfalt in Österreich einzutreten.

Jungen Menschen die Besonderheiten von Parlamentarismus und Demokratie näherzubringen, halte ich daher für eine zentrale Aufgabe der Politik, da diese künftig die Zukunft unseres Landes gestalten werden. Sie werden vor Ort im Hohen Haus Gesetzesvorschläge diskutieren: sich in den Klubs auf einen gemeinsamen Standpunkt verständigen, mit Unterstützung der „echten“ Nationalratsabgeordneten Kompromisse und Koalitionen mit anderen finden und schließlich aktiv im Plenum ihren Standpunkt in einer eigenen Rede in den Räumlichkeiten der Gesetzgebung und unter dem Vorsitz des Nationalratspräsidiums äußern. Damit lernen sie nicht nur den Berufsalltag der Abgeordneten zum Nationalrat und Mitglieder des Bundesrates kennen, sondern lernen auch, so manche Herausforderungen, die diese Aufgabe mit sich bringt, mit Erfolg zu meistern. Es ist immer wieder eine besondere Freude, den Jungpolitikern im Plenum zu ihrem Gesetzesvorschlag das Wort zu erteilen und zu sehen, mit wieviel Engagement ihre Statements vorgetragen werden. So spannend kann und soll die politische Auseinandersetzung sein! Wir freuen uns auf Euch!

Wolfgang Sobotka
Präsident des Nationalrates


Christine Schwarz-Fuchs (Präsidentin des Bundesrates)

Liebe Lehrlinge,

Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit. Sie funktioniert nur, wenn sich viele um sie bemühen und daran teilhaben. Das gilt besonders für euch Jugendliche. Schließlich seid ihr diejenigen, die einmal unsere Zukunft gestalten sollen. 
Es ist sehr wichtig, jungen Menschen zu vermitteln, was im österreichischen Parlament geschieht und welche Aufgaben die Mitglieder des Bundes- und Nationalrats haben.
Das Lehrlingsparlament soll Lust auf Politik machen, es soll euch motivieren, selbst politisch tätig zu werden. Jede und jeder Einzelne von euch kann etwas zum Positiven verändern und eines Tages vielleicht selbst an einem Gesetz mitarbeiten, das das Leben vieler Menschen beeinflusst. 
Politikerin oder Politiker zu sein ist eine große Herausforderung. Verantwortung zu übernehmen für das, wofür man einsteht, ist keine Selbstverständlichkeit.
Ihr habt nun die Möglichkeit, direkt am Ort der Demokratie, wo jene Gesetze entstehen, die unser Zusammenleben regeln, selbst tätig zu werden. 
Ich wünsche euch dabei spannende Diskussionen und lehrreiche Eindrücke!

Christine Schwarz-Fuchs
Präsidentin des Bundesrates


Abg. Andreas Minnich (ÖVP)

Liebe Lehrlinge!

Es ist mir eine besondere Freude, euch beim Lehrlingsparlament begleiten zu dürfen. Unsere Demokratie lebt von aktiver Teilnahme. Um unsere lebendige Demokratie für die Zukunft zu sichern, ist es wichtig, dass sich junge Menschen einbringen.
Als Unternehmer, der selbst Lehrlinge ausbildet, ist mir die Wichtigkeit der Lehre bewusst. Mit euren jungen Jahren steht ihr mit beiden Beinen fest im Berufsleben und leistet einen unschätzbaren Beitrag für unsere Wirtschaft. Eure Anliegen müssen gehört werden.
Demokratie ist etwas Lebendiges und entwickelt sich permanent weiter. Es ist toll, dass wir im Zuge des Lehrlingsparlaments gemeinsam Demokratie erarbeiten und leben können.
Ich freue mich, mit euch ins Gespräch zu kommen, Debatten zu führen, Demokratie zu leben.

Andreas Minnich


Abg. Eva Maria Holzleitner (SPÖ)

Ein wesentlicher Bestandteil einer lebendigen, funktionierenden Demokratie ist die Teilhabe von jungen Menschen. Das Lehrlingsparlament bietet dafür eine großartige Möglichkeit zu spüren, wie das Hohe Haus, die österreichische Politik, die Gesetzgebung funktioniert. Wie geschehen die diversen Abläufe, wie kommt ein Gesetz zustande, wie laufen Verhandlungen oder Diskussionen im Parlament ab? Gemeinsam werden wir diese Fragen im Rahmen des Lehrlingsparlaments aufklären und versuchen, Demokratie lebendig und begreifbar zu machen. Demokratie lebt von Argumenten, von Mehrheits- und Minderheitsmeinungen, genau davon, alle zu hören und das mit Respekt.
Fragt uns Löcher in den Bauch, diskutiert, verhandelt und versucht, so viele Eindrücke wie möglich mitzunehmen. Politik wird durch Beteiligung Leben eingehaucht und jeden Tag werden Entscheidungen getroffen, die das Morgen beeinflussen.
Ich freue mich auf einen spannenden, lehrreichen Tag gemeinsam mit euch!

Eva-Maria Holzleitner


Abg. Peter Schmiedlechner (FPÖ)

Gerade in diesen Zeiten, wo wir erleben, dass die Sicherheit, Gesundheit und sogar die Grundrechte nicht selbstverständlich sind, ist es wichtig, Demokratie zu leben und unsere Werte in den Vordergrund zu stellen. Die Lehrlinge, welche heute hier teilnehmen, tragen mit ihrem Engagement zur Demokratie bei. Sie alle haben sich für eine Lehre entschieden, und genau diese Stellen gehören zu denen, wo ein akuter Personalmangel besteht. Die praktische Erfahrung mit der dazugehörenden Theorie bringt sie im Leben weit, davon bin ich überzeugt. Und Ihr Interesse am Lehrlingsparlament bestätigt auch noch viel Einsatz für die Gesellschaft. Im Lehrlingsparlament können Sie selbst erleben, was die Aufgabe eines Abgeordneten ausmacht. Hier erleben Sie, wie man diskutiert und gemeinsam Lösungen findet. Viele jetzt gefällte Entscheidungen werden Euch Jugendliche in einigen Jahren betreffen. Der Jugend gehört die Zukunft, und das ist für mich nicht nur ein Schlagwort. Ich hoffe, wir erleben gemeinsam einen spannenden Tag.

Peter Schmiedlechner


Abg. Süleyman Zorba (GRÜNE)

Liebe Lehrlinge!
 
Im Idealfall soll ein Parlament die Gesellschaft, die es vertritt, so gut wie möglich abbilden. Dass das in der Praxis nicht immer funktioniert ist leicht sichtbar: Junge Menschen und vor allem (ehemalige) Lehrlinge sind deutlich unterrepräsentiert. Deswegen freue ich mich umso mehr, dass ihr im Rahmen des Lehrlingsparlaments frischen Wind in das Hohe Haus bringt!
Das Lehrlingsparlament gibt euch die Chance, einen Einblick in unsere Arbeit als Abgeordnete zu bekommen, aber noch viel wichtiger: Es gibt euch die Gelegenheit, mit uns zu diskutieren. Demokratie lebt von respektvollen Debatten und engagierten Menschen, die unsere Entscheidungen als Politiker*innen kritisch hinterfragen.
Deswegen freue ich mich schon darauf, mit euch ins Gespräch zu kommen und hoffe, dass euer Besuch einige von euch dazu inspiriert, sich selbst politisch zu engagieren!

Süleyman Zorba


Abg. Katharina Werner (NEOS)

Liebe Lehrlinge!

Es freut mich sehr, beim diesjährigen Lehrlingsparlament als Vertreterin von NEOS dabei zu sein. Es ist immens wichtig, dass ihr als Jugendliche die Möglichkeit habt, am politischen Geschehen teilzunehmen und eure Ideen, Visionen und Träume einzubringen. Warum? Weil ihr und eure Kinder mit den Folgen der Klimakrise leben müsst. Weil ihr es sein werdet, die sich in neuen Arbeitswelten zurecht finden müssen, in denen Routinetätigkeiten mehr und mehr Roboter und Algorithmen erledigen können. Eine Welt, in der Schule und Ausbildung anders funktionieren müssen als sie es heute tun, damit wir unseren Wohlstand bewahren und dem Auseinanderdriften von arm und reich entgegen treten können. Politik ist der Ort, wo wir uns ausmachen, wie wir miteinander leben wollen. Deshalb ist es besonders wichtig, dass ihr einmal hautnah erleben könnt, wie Politik im Hohen Haus funktioniert, wie Demokratie funktioniert und wie ihr eure Ideen einbringen könnt und gehört werdet. Hinter allen Produkten, die wir konsumieren, hinter jeder Steuer die wir zahlen, hinter jeder Arbeitszeitregelung, jedem Gehalt, das auf deinem Konto landet und jeder Gesundheits- oder Sozialleistung, die du in Anspruch nimmst, stecken immer politische Entscheidungen. 

Ich freu mich schon sehr auf den Austausch mit dir!

Katharina Werner